Dermatologie
Allergologie
Dermato-Onkologie
Dr.med.vet.
Christina Krisch-Zehl

Haut-Tierärztliche-Online-Beratung
  • Ihr Tier hat ein Hautproblem ...

  • Ich habe die Lösung ...

Nicht jeder Tierbesitzer eines Vierbeiners mit Hautproblemen hat die Möglichkeit, einen auf Hautkrankheiten spezialisierten Tierarzt in erreichbarer Nähe zu haben.

Diese Lücke möchte ich füllen, mit meinem neuen System der Internet-Beratungs-Praxis in Kombination mit Ihrem Haustierarzt.

Monatstipp für den Hautpatienten

info@tierhautprobleme.de

Monatstipp April

Liebe geplagte Tierbesitzer,

ja, auch bei uns geht es im Monatstipp April um den Klimawandel – ein Begriff, so inflationär gebraucht, so unumgänglich aktuell und wichtig – denn die Pollensaison hat sich verschoben, aber das werden die meisten ALLERGIKER und die meisten Halter eines allergisch reagierenden Tieres selbst schon bemerkt haben.

Startete die Pollenflugsaison in der Vergangenheit Mitte März, so kann man seit längerem dessen Beginn – und dieses Jahr extrem – viel früher beobachten, nämlich schon im Januar.

Im Januar hatte schon Hasel in ganz Deutschland seine Vorblüte, regional unterschiedlich begann das schon im vergangenen November/Dezember. Auch die Erle begann zu blühen, regional bedingt zumindest.

Im Februar befand sich Hasel aller Ortens in der Hauptblütezeit, Erle war nun in ganz Deutschland in der Vorblüte bzw. ortsabhängig auch schon in der Hauptblüte. Pappel, Weide, Esche und z.T. auch die Eiche befanden sich in der Vorblüte

Im März war die Hauptblüte von Hasel schon fast vorbei, zumindest gegen Ende März, dafür blühte die Erle im großen Umfang, es folgten zeitlich regional unterschiedlich Birke, Buche, Kiefer. Und auch die Gräser starteten mit ihrem Pollenflug,

Im, oder ab April ist nun mit dem ganzen großen Rest der blühenden Vegetation zu rechnen.
Also, summa summarum hat sich der Beginn der Saison um 2 Monate nach vorne verschoben und wer nun Einer meint durchschnaufen zu können, da das Ganze dafür auch früher endet ----- Pustekuchen, bzw. Pusteblume ----, das Ende hat sich zwar verschoben, aber nach hinten, sprich, statt im September endet die Saison nun oft erst im Oktober, mancher Orts erst Anfang November und gleichzeitig beginnt teilweise schon wieder der Kreislauf von Vorne (siehe oben).

Sehen Sie es mit einem lachenden und einem weinenden Auge, wie ich!

Das lachende Auge verkündet :
Da wo die Gräser und Blumen wirklich zum Problem werden, gibt es sie wenigstens und dann gibt es auch Hummeln und Bienen und was man sonst noch braucht für ein einigermaßen intaktes Ökosystem

Das weinende Auge sagt :
„Ich träne wegen der Pollenallergie“, die sind wir aber gewöhnt und wissen inzwischen, wie wir uns und unseren allergischen Vierbeiner schützen, bzw. uns und ihm die Qual erleichtern können. Für Sie gibt’s den Hautarzt, für Ihren Hund gibt’s mich !

Melden Sie sich bei Problemen über info@tierhautprobleme.de