Dermatologie
Allergologie
Dermato-Onkologie
Dr.med.vet.
Christina Krisch-Zehl

Haut-Tierärztliche-Online-Beratung

Praktische Ausführung

Vom Erstkontakt bis zum Beratungsauftrag

  • Erstkontakt per Telefon – 0171-6253293 – oder über das Kontaktformular der Website
  • Krankengeschichte (= Anamnese) Ihres Tieres – Ausfüllen des anamnestischen Formulars, zurück an info@tierhautprobleme.de
  • Klären des Umfangs zur Lösung Ihres Problems – anhand Ihrer Angaben wird der Umfang der anstehenden Arbeit, sowie deren Kostenhöhe geklärt und Ihnen mitgeteilt
  • Auftragserteilung – Mit Erhalt Ihres Auftrages bekunden Sie Ihr Einverständnis. Ich kontaktiere Ihren Haustierarzt, erkläre die notwendigen Voraussetzungen, die seine Praxis erbringen muss
  • Übernahme des Auftrages – Wenn diese Rahmenbedingungen erfüllt sind, gebe ich meine Zustimmung zur Übernahme des Falls und schicke Ihnen die Kostenrechnung für Stufe I per Emailanhang
  • Mit Eingang Ihrer Bezahlung vereinbaren wir den Termin für die erste Telefonsprechstunde

(Sollte Ihr Haustierarzt die Voraussetzungen für Stufe II nicht erfüllen können, werde ich Ihnen trotzdem weiterhelfen, indem ich gemeinsam mit Ihnen nach einer gangbaren Lösung suche

Die erste Telefonsprechstunde (Stufe I)

    • Per Festnetz & Fotos
      Sie rufen an und schildern mir Ihre Beobachtungen an Ihrem Tier. Idealerweise haben Sie schon im Vorfeld einige Fotos von den Hautproblemen Ihres Tier an mich geschickt.
    • Per „Whatsapp“ oder per „Facetime“ mittels Videotelefonie
      Sie melden sich, per whatsapp oder per facetime, wir besprechen uns „face-to-face“, so, als ob wir uns gegenübersitzen würden.
      Der große Vorteil der Videotelefonie ist, dass in Echtzeit die Hautprobleme Ihres Tieres dargestellt werden. Sie halten Ihre Handykamera auf die betroffenen Stellen, die Sie mir zeigen wollen.
      Ich kann Sie zu bestimmten Körperregionen Ihres Tieres lenken, einen richtigen, wenn auch virtuellen Untersuchungsgang – die sogenannte Adspektion – durchführen. Dies bringt erhebliche Vorteile gegenüber Standbildern.

    (Infos >> zu technischen Vorraussetzungen für Videotelefonie)

    In beiden Fällen gilt :

    • Sie beschreiben, oder zeigen mir, was Sie sehen.
    • Ich hake nach, so lange bis 2- 3 möglichen Differentialdiagnosen bleiben.
    • Ich erkläre Ihnen, welche Untersuchungen Ihr Haustierarzt durchführen soll

    Damit endet die erste Telefonsprechstunde.

    Was passiert zwischen der 1. und der 2. Telefonsprechstunde ?

    Im Anschluss an unsere erste Sprechstunde, kontaktiere ich wieder Ihren Haustierarzt,

    1. beauftrage die durchzuführenden Untersuchungen
    2. bespreche mit ihm alle weiteren Einzelheiten

    (den Termin für diese Untersuchungen (Stufe II) vereinbaren Sie bitte mit Ihm selbst)

    Mit Vorliegen aller Befunde beginnt deren Auswertung. Hierfür –

    1. recherchiere ich die aktuelle Fachliteratur,
    2. erwäge mehrere Behandlungsansätze,
    3. überlege, welche neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse für meine Strategie verwendet werden können,
    4. erstelle verschiedene Behandlungsansätze
    5. halte Rücksprache mit Ihrem Haustierarzt, um mögliche Interaktionen meiner Behandlung, mit notwendigen Behandlungen durch ihn, abzuklären und zu koordinieren

    Strategie & Behandlungsplan stehen, ich bin bereit für die zweite Telefonsprechstunde

    • Ich kontaktiere Sie, informiere Sie über die Kosten für Stufe III, wir vereinbaren einen Termin für die 2. Telefonsprechstunde.
    • Mit Eingang Ihrer Bezahlung schicke ich Ihnen mein „ok" zum vereinbarten Sprechstundentermin.

    Die zweite Telefonsprechstunde

    • Per Festnetz oder Handy – SIE rufen mich zur festgesetzten Zeit an oder
    • per whatsapp- oder facetime-Videotelefonie

    Grundsätzlich läuft die zweite Telefonsprechstunde wie die erste, Videotelefonie ist dazu nicht nötig, das Gespräch über Festnetz/Handy ist ausreichend

    • Ich erkläre die Diagnose,
    • Ich erkläre die Behandlungsstrategie und welches Ziel diese verfolgt,
    • Ich erkläre den schriftlichen Behandlungsplan (den Sie als Emailanhang erhalten)
    • Sie haben nun die Gelegenheit Fragen zu stellen, so lange bis alle Unklarheiten beseitigt sind.

    Was passiert nach der zweiten Telefonsprechstunde ?

    der Behandlungsplan geht nun an Ihren Tierarzt und ich bespreche diesen und den weiteren Verlauf mit ihm.

    1. Fragen zum Verständnis des Behandlungsplan – richten Sie diese bitte an mich. Es ist völlig normal, dass etwas im Gespräch weitergegeben – und schnell auch mal vergessen wird. (Solche Fragen sind im Preis inbegriffen)
    2. Fragen bei auftretenden Problemen während der Behandlung – richten Sie zuerst an Ihren Haustierarzt, er kann Ihnen ev. sofort helfen, wenn nicht –
    3. kontaktieren Sie mich – wenn diese Fragen nicht geklärt werden können, werde ich die Lösung des Problems zusammen mit Ihnen erarbeiten.
      (Diese zusätzlichen Beratungen erfolgen gegen Gebühr).