Dermatologie
Allergologie
Dermato-Onkologie
Dr.med.vet.
Christina Krisch-Zehl

Haut-Tierärztliche-Online-Beratung

Zur Person

Frau Dr. Krisch-Zehl lebt in München, ist verheiratet, und hat

  • 2 erwachsene Kinder,
  • 2 Leidenschaften (der intensive soziale Austausch und die Dermatologie) und
  • 1 Eigenschaft : Neugier ! Neugier im Wortsinn = Gier nach Neuem (neuen Erkenntnissen, neuem Wissen, neuen Pläne, neue Wege gehen, also Alles was uns Menschen in der persönlichen Entwicklung weiterbringt und wachsen lässt)

Ihre Arbeitseinstellung ist

  • problemorientiert
  • innovativ
  • vorsichtig und verantwortungsbewusst, zurückhaltend und überlegt, gerade beim Einsatz von neu auf dem Markt platzierten Medikamenten
  • pragmatisch, in Bezug auf die praktische Durchführbarkeit der empfohlenen Behandlungen im Alltag
  • zugewandt und liebevoll mit Mensch & Tier

Ihre Arbeitsweise ist

  • wissenschaftlich orientiert und
  • folgt den klinischen Leitlinien für Dermatologie CCGs (Clinical Consensus Guidelines), von der WAVD (World Association of Veterinary Dermatology) im Jahre 2016 so ins Leben gerufen.

 

Beruflicher Werdegang

Frau Dr. Krisch-Zehl begann ihre berufliche Laufbahn 1996, mit der Gründung einer Kleintierpraxis in München.

Nach Jahren – hauptsächlich internistisch – geprägter Praxistätigkeit, übernahm sie immer mehr Patienten mit Hautkrankheiten, die zu diesem Zeitpunkt in den Praxen auf wenig Interesse stießen, war es doch ein Fachgebiet, das um die Jahrhundertwende in München, ja in ganz Deutschland noch wenig vertreten war und von vielen Kollegen nur stiefmütterlich behandelt wurde.

Zum einen erforderte es einen enormen Zeitaufwand, der im normalen Sprechstundenalltag mit vollen Wartezimmern so gut wie nicht aufzubringen war, zum anderen brauchte es viel Geduld, gedankliche Flexibilität, Kreativität und kriminalistischen Scharfsinn.

Gerade der kriminalistische Ansatz, das Grübeln und Recherchieren, das die Aufarbeitung dermatologischer Problemfälle erfordert, faszinierte Frau Krisch-Zehl, weckte ihren Ehrgeiz und führte dazu, dass sie sich schließlich völlig und ganz der Dermatologie verschrieb.

Mit ihrem Beitritt zur DGVD (Deutsche Gesellschaft für Veterinär Dermatologie) und dem kurz darauf erfolgenden Beitritt zur ESVD (European Society of Veterinary Dermatology) begann für sie – praxisbegleitend – eine jahrelange Phase kontinuierlicher Fort-und Weiterbildungen, sowohl im In- als auch im Ausland.
 
Auch heute noch versäumt Frau Dr. Krisch-Zehl keine Möglichkeit, ihr Wissen auf dem neuesten Stand zu halten, mit Teilnahme an jährlichen Fachkongressen und an Fortbildungen, so zuletzt im Mai diesen Jahres  in Frankfurt, bei der Neuvorstellung einer pharmakologischen Innovation, eines völlig neuen Medikaments für die Behandlung von Allergien.

Neun Jahre nach Praxisgründung eröffnete sie – mit Umzug in eigene Räume in der Oberföhringer Straße 214 – die erste Spezialpraxis für Tier-Dermatologie in München.

Auch ohne Facharztbezeichnung für den hautärztlich arbeitenden Tierarzt, leitete sie mit zunehmendem Erfolg und Bekanntheitsgrad für weitere zwölf Jahre – von 2005 bis 2017 – ihre spezialisierte Praxis, bis zum Erreichen des Ruhestandalters.

    (bis zum heutigen Datum gibt es in Deutschland keine entsprechende Fachtierarztbezeichnung. Eine amerikanische Fachbezeichnung für Hauttierärzte, der Dipl.ECVD, ist nur über eine 3-jährige Mitarbeit in einer spezialisierten Klinik im englischsprachigen Ausland zu erreichen, ein Weg,, der Frau Dr. Krisch-Zehl als Leiterin einer Einzelpraxis und als Mutter zweier – damals – schulpflichtigen Kinder, verwehrt blieb)

Ihr Klientel umfasste nicht nur Hautpatienten aus dem Münchner Raum, sondern bald aus ganz Deutschland, sowie aus dem benachbarten Ausland. Einer ihrer Spezialfälle war die Lösung eines Hautproblems bei einem Hund auf den Philippinen, ein Fall, den sie erstmals virtuell per Skype bearbeitete (und der sie zum Schritt der Gründung einer Internetberatungspraxis ermutigte).

Mit ihrem stets wissenschaftlich orientierten, jedoch pragmatischen und manchmal unorthodoxen Behandlungsansatz nach dem Motto „..auch mal vom Wege abgehen, denn wer hilft hat Recht ..“, verschaffte sie sich viel Anerkennung bei den Tierbesitzern (beste Patientenbewertungen auf der Ärzte-Bewertungsplattform Jameda) und Respekt bei den Fachkollegen.

Ihr unorthodoxes Vorgehen demonstrierte sie in der erfolgreichen Behandlung eines als „infaust“ (nicht mehr behandelbar, zum Sterben verurteilt) erklärten Problemfalles. Hierbei handelte es sich um einen alten, multimorbiden Hund, der zusätzlich an verschiedenen, voneinander unabhängigen Hauterkrankungen litt. Er überlebte dann noch viele Jahre – zwar unter Medikamentenbehandlung – aber bei bestem Wohlbefinden.

Diesen Fall konnte sie im Rahmen eines Vortrages, sowohl auf dem Jahreskongress der DGVD 2012 und – da es ein völlig neuer, auch für Humandermatologen interessanter medikamenteller Behandlungsansatz war – einer Einladung von humanmedizinischer Seite folgend, auch auf dem Jahreskongress der Humandermatologen im selben Jahr vorstellen.

 

Heute

Mit Erreichen des Rentenalters beschloss Frau Dr. Krisch-Zehl statt aufzuhören, nochmals neu durchzustarten und gründete 2017 – wiederum als Vorreiterin – die erste „Internet-Beratungspraxis für Tierhautkrankheiten“ in Zusammenarbeit mit dem Haustierarzt des Patienten, der für den praktischen Teil, direkt am Tier zuständig ist.